Samstag, 12. Mai 2018

Bitte updaten!

Updates 12.5.2018

NEIN! Diese Suppe ess ich nicht!

… die spinnen ja, die Micro-Schrotter und WIN-Doofer! Oder wie wollen wir diese aktuellen Meldungen deuten?
  • Windows 10 April Update - per Update ab 8. Mai
    • Windows 10 April-Update: Patch behebt Einfrier-Probleme
    • Windows 10 April-Update: Kritischer Bug bei Intel-SSDs
    • Windows 10: April-Update bekommt erstes Update
  • Warnmeldung: Microsoft Internet Explorer: Mehrere Schwachstellen (IE 11, IE 10, IE 9)
  • Warnmeldung: Microsoft ChakraCore: Mehrere Schwachstellen (betrifft Edge in Win 10)
  • Warnmeldung: Microsoft .NET Framework: Mehrere Schwachstellen (Vers. 2.0 – 4.7.1)
  • Warnmeldung:  Microsoft Windows: Mehrere Schwachstellen (Win 7, 8.1, 10, RT8.1)
  • Warnmeldung: Microsoft Office: Mehrere Schwachstellen (Office 2010, 2013, 2016)
  • Warnmeldung: Microsoft Edge: Mehrere Schwachstellen (Win 10)
  • Warnmeldung: Adobe Flash Player -  Schwachstelle ermöglicht Ausführen von beliebigem Programmcode mit Benutzerrechten (Flashplayer vor Version 29.0.0.171)
  • Übrigens: Am 11.5. gab es 3 weitere Warnmeldungen
  • Schutzmaßnahmen: Google Chrome - Sicherheitsanfälligkeiten im Browser
  • *** Mozilla hat Firefox 60 zum Download freigegeben (bitte auf keinen Fall per E-Mail anmelden!)
     
  • Antwort von CSL zum CPU-Problem: Es gibt aktuell keine Prozessoren am Markt die eine 100 %ige Sicherheit gewährleisten können. Aktuell werden Sicherheitslücken ausschließlich per Software geschlossen. Informationen wann diese Lücken auch Hardwareseitig geschlossen werden können, gibt es aktuell leider nicht.“ 
     
  • … Spectre-NG: Patches kommen zwei Wochen später - Vor wenigen Tagen wurden acht neue Sicherheitslücken in Intel-Prozessoren entdeckt. Gegen die Spectre-NG (Next Generation) getauften Schwachstellen sollten eigentlich schon gestern die ersten Patches erscheinen. Nun wurde die Veröffentlichung um 14 Tage verschoben , da Intel diese nicht fristgerecht einreichen konnte. Die Patches in Form von Microcode-Updates werden demnach frühestens am 21. Mai 2018 erscheinen.
Was tun sprach Zeus:

Bitte Ruhe bewahren!

... beim Stammtisch am Freitag 11.5. 2018 habe ich die Fakten dazu erläutert und inzwischen eine Anleitung zusammengestellt, damit Sie Ihre Versionen und notwendigen Updates prüfen können. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit unbedingt und reagieren Sie umgehend, falls Ihr System von den Vorgaben abweicht - 
ansonsten:
  • gefährden Sie Ihren Rechner (siehe obige Warnmeldungen - es gibt sogar schon wieder 3 neue Sicherheitsprobleme)
  • erhalten Sie ggf. keinen weiteren Updates mehr von Microsoft, wenn Ihr System nicht auf dem neusten Stand ist (und diese Androhung hat Microsoft bereits auch schon wahr gemacht). 
Bitte beachten Sie hierzu auch meinen Beitrag:

Computer-Stammtisch - Nr. 177

 folgt am Freitag, den 6. Juni 2018

Wir werden dann das gestern viel zu kurz gekommen Hauptthema "Links sind Wegweiser" erneut angehen, bzw. vervollständigen. 

Neben den Möglichkeiten in PowerPoint, Word und Excel, im E-Mail und in MediathekView zeige ich Ihnen den Umgang mit Adressen im Browser und erläutere Ihnen meine neuen Lesenzeichen-Symbolleisten als Standard-, TV- und/oder Lern-Browser. Sie erhalten dann auch die entsprechenden Importdateien dazu.

Dazu hin gibt es wieder aktuelle Infos zum CPU-Skandal, zur neuen Windows-Version 1803 und zur aktuellen Update-Problematik. 

Weitere Fragen und Wünsche sind gerne willkommen (werden ergänzt) 

Wie lange gibt es noch Win 7?

die ursprünglich geplanten Lebenszyklen von Windows sind:
  • Windows 7: bis 14. Januar 2020
  • Windows 8.1: bis 10. Januar 2023 
  • Windows 10: Enterprise bis Okt. 2025, die Home-bzw. Pro-Versionen sind aktuell immer nur für 18 Monate bis gültig - wobei die Versionen 1507, 1511 und 1607 bereits nicht mehr gepflegt werden.
  • Windows Vista und XP werden schon lange nicht mehr gepflegt, wer mit diesen Systemen noch ins Internet geht handelt "Vorsätzlich grob fahrlässig" und gefährdet damit nicht nur sich sondern auch Andere! Auch alle Office-Versionen vor 2013 werden nicht mehr gepflegt und sollten ersetzt werden, ggf. nutzen Sie dazu eine Gebraucht-Lizenz von Rakuten.
Es gibt allerdings im Internet und in der Fachpresse bereits Spekulationen, ob Microsoft das durchhält oder auf Grund der vielfältigen Probleme, insbesondere auch durch den Prozessor-Skandal ältere Versionen wie Windows 7, ggf. auch 8.1 einfach nicht mehr pflegen (kann).

Im Prinzip muss ich diesen Aussagen zustimmen. Microsoft kann (und will) Windows 7 nicht mehr pflegen. Was sich dort allein an Update-Problemen anhäuft ist unerträglich! Dann sollen sie doch besser die Klappe zumachen und die freien Kapazitäten dazu nutzen, endlich das Prozessor-Problem zu lösen und ein vernünftiges und sicheres Windows 10 auf die Beine zu stellen.

Und noch einen Wunsch hätte ich an Microsoft:

Es sind meine Daten, es sind meine Bilder, es sind meine Dokumente, es sind meine multimedialen Dateien, es sind meine E-Mails und diese sind von Euch zu schützen und nicht zu vermarkten!

Ein frommer Wunsch?

Und genau deshalb müssen wir selbst dafür sorgen, dass es unsere eigenen Daten bleiben, auch und erst recht in Windows 10!

PApps statt APPs!
Alles deaktivieren oder ausschalten was nicht unbedingt erforderlich ist!
(Hilfen, Tipps und Tricks ggf. per Fernwartung)

Praxistreff

Achtung! Wichtiger Hinweis:
die zum Praxistreff genutzten (portablen) Anwendungen müssen auf dem Notebook des Teilnehmers oder einem USB-Stick in neuster Version zur Verfügung stehen. Eine Aktualisierung beim Praxistreff selbst ist künftig nicht mehr möglich. Bei Bedarf kann ich Sie vorab per Fernwartung unterstützen, bzw. die neue Versionen einrichten. 

Das nächste Praxistreff findet
am Freitag, den 25. Mai. 2018 statt. 

Thema Bildbearbeitung
  • FastStone ImageViewer: Einstellungen - Bilder einspielen, sortieren, (um-)benennen, betrachten, Diashow, Collagen, drucken; mit FSView scannen
  • Photoscape; Einstellungen, Bilder optimieren, zuschneiden, beschriften, Collagen, Kontaktabzüge
  • Bildverkleinerer: Einstellungen und sinnvolle Durchführung
  • Moviemaker (kostenloses Programm von Microsoft, was auf dem Rechner installiert sein  muss): Erstellung einer eigenen Diashow mit Musikuntermalung 
  • Word ab 2010: Bildbearbeitung - Schwerpunkt ausschneiden und einfügen
  • Gimp: erste Eindrücke und Möglichkeiten einer gewaltigen Bildbearbeitung
Es gibt noch freie Plätz - bitte umgehend anmelden!


Praxistreff Juni 2018 (22.6.) - Thema MultiMedia
  • 4kVideoDownloader: Download aus Youotube als MP4 (Video) und MP3 (Musik)
  • Freemake (alte Version 4.1.9): Filme schneiden, drehen, konvertieren - Video-DVD erstellen bzw. brennen.
  • CDex: Audio-CDs rippen, Titel aus Datenbank holen - Audio-CD erstellen
  • Audacity: MP3-Dateien bearbeiten
  • MP3Gain bzw. Xmedia Recorde: gleich Lautstärke bei MP3 bei MP4
  • MovieMaker - Teil II: Videoshow aus eigenen Filmchen, Bilder und Musik 
Anmeldungen (Fragen und Wünsche dazu) bitte bis zum Stammtisch am 8. 6. 2018


NUR BEI BEDARF -  Praxistreff Juli 2018 (27.7.)
- mit einer Wiederholung des Themas mit dem zuvor größten Zuspruch.

Anmeldungen (Fragen und Wünsche dazu) bitte bis zum Stammtisch am 13 7. 2018

Mittwoch, 7. Februar 2018

PApps (portable Freeware)

Update vom 7.2.2018

Inzwischen konnte ich eine kostenlose Alternative für die bisherige Download-Funktion von Freemake finden. Wie die funktioniert und was es dabei zu beachten gibt, zeige ich beim Feb.-Stammtisch.

-----

FreeMake wird kostenpflichtig,
möchte installiert werden und/oder verlangt eine Anmeldung bei Youtube. Allerdings kann ich nichts davon empfehlen. Bereits nach dem letzten Update gab es Probleme beim uns geläufigen Vergehen. Damals hatte ich empfohlen den Update-Hinweis einfach weg zu klicken und mit der alten Version weiter zu arbeiten. Da gilt auch weiterhin - allerdings ohne die Funktion "URL kopieren", im Klartext: Sie können nichts mehr damit herunterladen. Filme schneiden, in MP3 oder andere Formate wandeln oder eine DVD brennen funktioniert mit der alten portablen Version weiterhin.

Eine gleichwertige portable Alternative zu Freemake ist mir aber noch nicht bekannt. Mit dem Firefox-Add-On "Flash and Video Downlaod" können Sie aber ebenfalls Videos downloaden, jedoch nicht in der sehr guten Qualität von Freemake - um daraus aber MP3s zu konvertieren reicht es aus. Das Add-On müssen Sie lediglich über die 3 Balken einrichten (installieren) - erscheint später gelegentlich Werbung dazu einfach wegklicken. Sie erhalten nach der Einrichtung links neben den 3 Balken ein neues Symbol, In dem Moment wo Sie in Google oder Youtube ein Video anklicken wird dieses Symbol rot und zeigt sich damit zum Download bereit. Per Linksklick auf dieses Symbol und Klick auf das kleine Dreieck können Sie dann ein Videoformat (Empfehlung:MP4) anwählen. Probleme oder Fragen, dann rufen Sie mich an, damit ich Ihnen das Add-On einrichten und die Vorgänge dazu gleich zeigen kann. Das dauert nur wenige Minuten.  

Dienstag, 23. Januar 2018

Prozessor-Probleme


Update 23.01.2018

Prozessor-Hersteller Intel warnt vor den eigenen Updates. Diese seien fehlerhaft und dürften nicht durchgeführt werden! Also bitte Finger weg von Intel-Updates!


Update 22.01.2018

WICHTIG! Bitte führen Sie unbedingt die Microsoft Updates 2018-01 (Jan.) durch. Betroffen sind Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 Home und Pro-Versionen! Nach dem Update ist das Meltdown-Problem (zumindest bei meinen Rechnern) behoben. 


Eine Lösung für das Spectre-Problem habe ich noch nicht gefunden. Achten Sie auf jeden Fall auf die aktuellen Updates von Firefox, Sandbox, usw.


Ein einigermaßen verständliches Test-Tool gibt es inzwischen auch. Sie finden es in meinem Online-Speicher unter "Prozessor-Check". Einfach runterladen und starten. Problemlos läuft es aber nur in Windows 10 mit den neusten Updates. In Windows 7 und 8.1 muss ggf. ein Zusatztool dazu geladen werden. Das wird aber bei Bedarf mit angeboten (installieren lassen).  


Bei Fragen oder Problemen bitte melden, dann helfe ich per Fernwartung.



--- 18.1.2018 ---
Ein Hardware-Problem, welches sicherlich nicht voll und ganz mit Software-Updates behoben werden kann. Meines Erachtens der SuperGau! und durchaus vergleichbar mit dem Diesel-Skandal. Das ist passiert:


Die Betriebssystemhersteller ziehen Updates vor und spielen diese zumindest bei auf „Automatische Updates" eingestellte Rechner einfach auf. Und das ohne Rücksicht auf Verluste wie das Beispiel mit der Sandbox zeigt. Nach dem "Sicherheitsqualitätsrollup" von Microsoft für Windows 7 funktioniert die Sandbox nicht mehr. (Die Sandbox-Lösung)

"Sicherheitsqualitätsrollup" was für ein hochtrabender Name für etwas, was nichts anderes ist als Flickschusterei! 

Anwendungen die das Internet nutzen verfahren ähnlich und bringen so unauffällig wie möglich automatische Updates. Im Gegensatz zu Microsoft hält sich Mozilla beim Firefox aber eher zurück. Normalerweise würde eine so tragende Programmänderung eine neue Versionsserie eröffnen. Der Firefox nennt es schlicht 57.0.4 und legt es somit auf die eher nebensächliche Schiene (um ja nicht auf zu fallen).   

Intel selbst hat für Windows-Rechner scheinbar noch keine Updates bereit gestellt. Auf der Supportseite ist zumindest noch nichts zu finden. Was mich noch enorm stört ist, dass Intel beim Herunterladen von Updates und Treibern mich dazu zwingt die Bedingungen eines Lizenzvertrages zu akzeptieren. Die haben doch den Schrott gemacht und ausgeliefert, wieso soll ich mich jetzt erniedrigen – die haben schlicht und einfach den Schaden zu beheben!

Der Handel weis scheinbar von nichts (oder tut zumindest so) und preist seine alten Kisten an wie warme Semmeln. Einige Anbieter erlauben sich sogar eine Preiserhöhung! Dabei haben die nicht nur ein Prozessor-Problem, sondern auch ein Update-Problem, denn seit Oktober 2017 gibt es die Windows 10 Version 1709 – ausgeliefert habe ich die aber noch nicht ein einziges Mal gesehen, dafür aber Kisten, die noch die Version 16 hatten und über 21 Stunden benötigten um das aktuelle Update zu erreichen…

Der Anwender wird mal wieder für dumm (SuperDau) verkauft und soll die Arbeit machen.

Kaufen – Zahlen - Updaten - Maul halten!

EIN SKANDAL!

Gau = größter anzunehmender Unfall
Dau = dümmster anzunehmender User

Was können wir tun?

1. Ruhe bewahren – wer sich bisher an meine Ratschläge
keine Passwörter auf dem PC speichern
- auf (ausländische) Clouds zu verzichten
- die Sandbox zu nutzen
hielt, dem wurden und werden auch keine Passwörter geklaut und fremd gespeicherte Daten ausspioniert. Bleiben Sie vorsichtig!

2. Sorgsam auf die aktuellen Tagesgeschäfte achten, dazu gehören:
- Updates umgehend einspielen, insbesondere Windows, Firefox, Sandbox Aktuelle
-   Achten Sie auf Update-Angebote von Intel und/oder Bios-Update für Motherboards
(23.1.2018 Warnung vor Intel-Updates - bitte nicht durchführen!)
-  Achten Sie auf Ihren Virenschutz, nebst Sicherheitstools (Defender, JRT, Malwarebytes)
-  Niemals Passwörter auf dem PC oder Daten in ausländischen Clouds speichern.
-  Regelmäßige System- und Datensicherungen
-  Lagern Sie ggf. nicht ständig benötigte Daten auf externe Datenträger aus.

Was ist zu vermeiden?

1. Updaten Sie nur vom Original! Niemals von Fremd-/Drittanbietern!
2. Ersparen Sie sich den Ärger mit Diagnose-Tools!
3. Keine Reparatur-Programme von Fremdanbietern einsetzen!

Weitere Infos finden Sie hier: Spectre | Meltdown
(… wahrlich eine gespenstische Kernschmelze)

Mittwoch, 17. Januar 2018

Link-Tipps

Diese finden Sie in der rechten Spalten ganz unten, sie sind in mehreren Gruppen untergliedert und beziehen im Moment auf:

PApps, d. h. es sind alles portable Anwendungen, welche ohne Installation, ggf. auch von einem Stick aus lauffähig sind. Es sind jedoch Einstellungen erforderlich, meist zur Sprache. Die benötigten Einstellungen finden Sie in meiner PApps-Fibel (Oldies_Hilfen). Die aktuell aufgeführten Tools dienen insbesondere dem sicheren Internetzugang und der Systempflege. Vorteilhaft dabei ist, dass die Anwendungen im Gegensatz zu den Windows10-Apps keine kritischen Berechtigungen benötigen und ressourcenschonend arbeiten.   

Setups - Das sind Anwendungen die installiert werden müssen und zur Sicherheit (Sandbox, Firefox) bzw. der aus Windows 7 gewohnten Arbeit (StartisBack) oder als Schutzmaßnahme (Malwarebytes) dienen – ebenfalls ohne kritische Berechtigungen. Auch diese wichtigen Anwendungen sind in der Papps-Fibel (unter Setups) beschrieben.

Die Downloads erfolgen meist über ComputerBild. Auf dieser Seite erfahren Sie dann einiges über das Tool, die neuste Versionsnummer und das Datum der Veröffentlichung. Den dazugehörigen roten Download-Button können Sie gefahrlos drücken. Sollte im 2 Download-Button dann aber etwas von einem Download-Manager stehen bitte nicht daraufklicken, sondern am Ende des darunter folgenden Textes den Link zum „direkten Download“ nutzen.

In nächster Zeit werde ich noch weitere Themen verlinken, beispielsweise PApps aus den Bereichen Bildbearbeitung, Multimedia, Office, Lernvideos oder auch Unterhaltsames. Diese können Sie einfach mal ausprobieren. Bleiben Sie aber immer vorsichtig – testen Sie neue Seiten oder noch unbekannte Tools ggf. zuerst in der Sandbox. Eine Gewährleistung für die Links kann ich nicht übernehmen.

Falls Sie selbst ein tolles Tool nutzen, eine lustige oder informative Seite kennen, dann lassen Sie mich das bitte wissen damit ich die Seite ggf. auch anbieten kann. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

Übrigens: 
  • Alle Link-Tipps sind kostenlos und ohne Anmeldung nutzbar! Finger weg wenn ggf. anderes verlangt wird (surfen Sie bitte immer in der Sandbox).
  • Wenn Sie einen Link-Tipp geladen haben, also im Browser sehen, können sie ihn natürlich gerne in Ihre Lesezeichen, bzw. Ihre Lesezeichen-Symbolleiste aufnehmen (und somit für weitere schnelle und direkte Zugriffe sichern).

Dienstag, 16. Januar 2018

Sicherheit

Sandboxie funktioniert nicht mehr, bzw. nur ohne Ton
(Fehler tritt nur bei Windows 7 auf)


Nach dem Sicherheitsqualitätsrollup von Microsoft für Windows 7 funktioniert die Sandbox nicht mehr. Zur Problemlösung laden Sie sich bitte hier das aktuelle Update der Sandbox herunter. In Ihren Downloads finden Sie danach die Datei „SandboxieInstall64-523-3.exe“. Diese starten Sie per Doppelklick, bestätigen die Benutzerkontensteuerung, die Sprachauswahl und upgraden (d. h. einfach drüber installieren) die bestehende Version mit „Start“. 

Allerdings tritt nach der Neuinstallation ein alter Fehler aus 2017 wieder auf - in der Sanbox fehlt der Ton! Dieses Problem korrigieren Sie so:
  • Firefox aufrufen (bitte direkt, nicht in der Sandbox)
  • geben Sie in der Adresszeile "about:config" ein
  • bestätigen Sie "ich bin mit der Gefahren bewusst"
  • geben Sie in die Suchen-Zeile "security.san" ein
  • Doppelklick auf die Zeile "security.sandbox.content.level"
  • im kleinen Fenster ändern Sie nun den Wert von 3 auf 0 und klicken OK
  • schließen Sie den Firefox
  • leeren (löschen) Sie die Sandbox über die Infozeile
  • starten die Sandbox und machen Musik (die klingt dann wieder)
  • Fertig!
Bei Fragen, Problemen oder bevor Sie selbst verzweifeln, bitte anrufen, dann helfe ich per Fernwartung.